Dienstag, 18. September 2018

Mobilitätstraining macht fit für den ÖPNV

Unter dem Motto „Mobil bleiben mit Bus und Bahn“ hat der mobisaar-Kundenstammtisch am 17. September 2018 in Homburg-Erbach gestanden. Rund zwanzig mobisaar-Kunden aus dem Saarpfalz-Kreis sind der Einladung der Saarbahn gefolgt und haben sich bei einem Mobilitätstraining im und vor dem „Haus der Begegnung" über die sichere Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs informiert.

Saarbahn-Projektkoordinatorin Katharina Meßner-Schalk zur Zielsetzung: „Für immer mehr Menschen ist der öffentliche Nahverkehr ein Schlüssel für Mobilität und soziale Teilhabe. Doch oft halten offene Fragen oder Ängste davon ab, Bus und Bahn auch zu nutzen. Als Ergänzung zum mobisaar-Lotsenservice setzten wir deshalb auf spezielle Kundenschulungsangebote. Damit bauen wir Zugangs- und Nutzungshemmnisse ab und unterstützen ältere oder mobilitätseinschränkten Menschen in ihrer selbstbestimmten Mobilität.“

Nach einem theoretischen Teil zum sicheren Verhalten im und am Fahrzeug, ist vor dem „Haus der Begegnung" im stehenden Linienbus – ganz ohne Zeitdruck – praktisch geübt worden. Rüdiger Haupt, Saarbahn, hat erklärt, wie der sichere Ein- und Ausstieg in den Bus mit Hilfsmitteln wie Rollator oder Rollstuhl gelingt. Auch das Absichern während der Fahrt und die Kommunikation mit dem Fahrer sind trainiert worden.

Die Veranstaltung ist von den mobisaar-Projektpartnern Neue Arbeit Saar und der GBQ sowie den mobisaar-Lotsen unterstützt worden.


Zum Projekt “mobisaar“
Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts „mobisaar“ ist es, mobilitätseingeschränkten Menschen im Saarland die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs zu erleichtern. Um dieses Ziel zu erreichen, bringen neun Kooperationspartner aus unterschiedlichen Bereichen – unterstützt von vielen weiteren Akteuren im Saarland – ihre Kompetenzen bei mobisaar ein: Das Verkehrsunternehmen Saarbahn als Verbundkoordinator, das Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft e.V., das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, die B2M Software
GmbH, die Saarländische Nahverkehrs-Service GmbH, die Neue Arbeit Saar GmbH, der Sozialverband VdK Saarland e.V., die Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT E. V. und das DIAKONISCHE WERK AN DER SAAR GMBH/Bahnhofsmission.

Saarbahn GmbH
Projektkoordination mobisaar, Katharina Meßner-Schalk

Institution: mobisaar
Telefon: +49 681 5003 170
Fax: +49 681 5003 172
E-Mail: katharina.messner-schalk@saarbahn.de